Wir als Werthmann-Werkstätten engagieren uns für das wichtigste Ziel: Arbeit möglich machen.

In unseren Werkstätten werden Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben gefördert. Somit wird ihnen ein angemessener Platz in der Gesellschaft gesichert.
Speziell ausgebildete Fachkräfte begleiten heute mehr als 620 Menschen mit geistigen, körperlichen, psychischen oder mehrfachen Behinderungen und Erkrankungen in Attendorn, Lennestadt, Olpe und Welschen Ennest.
Durch unsere Abteilung eXtern ermöglichen wir Menschen mit Behinderungen den Weg auf den ersten Arbeitsmarkt.

Berufliche Bildung im b.punkt

Bildung Begleitung Beruf  

Hier finden Sie die Bildungsbereiche für die berufliche Qualifikation von Menschen mit geistiger, körperlicher, mehrfacher und/oder psychischer Behinderung.
Im dreimonatigen Eingangsverfahren werden zunächst die Fähigkeiten und Interessen des Maßnahmeteilnehmers durch praktische Arbeiten und anerkannte Testverfahren wie Melba ®, Hamet e ©, Hamet 2 ©, PAC © und CogPac © ermittelt. 
Gemeinsam mit den Teilnehmern wird dann auf dieser Grundlage der weitere individuelle Qualifizierungsverlauf geplant.

In der folgenden zweijährigen Berufsbildungsmaßnahme werden praktische und  fachtheoretische Kenntnisse in vielfältigen Qualifizierungsbereichen vermittelt.
Praktika, um gewünschte Erfahrungen im beruflichen Rehabilitationsbereich zu sammeln, können in allen Abteilungen der Werthmann-Werkstätten im Kreis Olpe nach Vereinbarung gemacht werden.
Neben den fachlichen Kenntnissen werden auch soziale und lebenspraktische Fähigkeiten planmäßig gefördert.
Die berufliche Bildung folgt dabei einem modularen Aufbau. Wir passen die Lerneinheiten den Fähigkeiten der Teilnehmer an und stimmen die Inhalte kontinuierlich auf den Einzelnen ab.
Theoretische Unterweisungen finden im Blockunterricht in den Schulungs-und Werkräumen im b.punkt statt.

Unsere Förderbereiche

Wir arbeiten Tag für Tag an den "einfachen Dingen im Leben".

Sowohl in der Werthmann-Werkstatt in Attendorn, als auch in der Werthmann-Werkstatt in Lennestadt ist der Förderbereich ein wichtiger Bestandteil von Werkstatt. Denn anders als in vielen anderen Bundesländern gehört in NRW der Förderbereich dazu.

Von der Grußkartenproduktion bis hin zu einfachen Montagetätigkeiten findet sich auch hier eine breite Palette an Möglichkeiten. Aber auch der Entspannungsraum oder das Bällchenbad stellen gelungene Abwechslungen vom Arbeitsalltag dar.

Die Werthmann-Werkstätten bieten Menschen mit Behinderungen ein vielfältiges Arbeits- und Bildungsangebot:

  • Aktenvernichtung
  • Büroservice/Lettershop
  • Digitale Archivierung
  • Elektromontage
  • Garten- und Anlagenpflege
  • Holzbearbeitung
  • Lager
  • Metallbearbeitung
  • Montage und Verpackung
  • Verpackung und Kommissionierung

Informationen für Unternehmen finden Sie hier.

Unsere Standorte

Werthmann-Werkstätten, Abteilung Attendorn

Werthmann-Werkstätten, Abteilung Attendorn

Wir arbeiten nach dem Motto Arbeit möglich machen.

Adresse

Askay 42
57439 Attendorn
Werthmann-Werkstätten, Abteilung eXtern

Werthmann-Werkstätten, Abteilung eXtern

Wir arbeiten nach dem Motto Arbeit möglich machen.

Adresse

Askay 42
57439 Attendorn
Werthmann-Werkstätten, Abteilung Lennestadt

Werthmann-Werkstätten, Abteilung Lennestadt

Wir arbeiten nach dem Motto Arbeit möglich machen.

Adresse

Sachtlebenstr. 2
57368 Lennestadt
Werthmann-Werkstätten, Abteilung Olpe

Werthmann-Werkstätten, Abteilung Olpe

Wir arbeiten nach dem Motto Arbeit möglich machen.

Adresse

Günsestr. 20
57462 Olpe
Werthmann-Werkstätten, Abteilung Olpe, Nebenstelle Welschen Ennest

Werthmann-Werkstätten, Abteilung Olpe, Nebenstelle Welschen Ennest

Wir arbeiten nach dem Motto Arbeit möglich machen.

Adresse

Kölner Str.
57399 Kirchhundem

足彩投资宝典

mqcyk1i.h9957.cn| mqcyk1i.a9069.cn| mqcyk1i.i2281.cn| mqcyk1i.klrcb.cn| mqcyk1i.lanyunwo.cn| nqcyk1i.chinalifekz.cn|